Flashbanner

Freitag, 29. Januar 2016

Streetball-Turnier der 7. Klassen





Gera 26.01.2016: Am vergangenen Dienstag fand am Osterlandgymnasium das alljährliche Streetball-Turnier der Klassenstufe 7 statt. Wie erwartet entwickelte sich vom ersten Spiel an eine atemberaubende Atmosphäre, die bis zu den Finalspielen nicht abreißen sollte. Sowohl die Jungen als auch die Mädchen spielten in zwei 5er Gruppen jeweils zwei Halbfinalisten aus, die dann zum Schluss den Sieger unter sich ausmachen sollten. 
Die Gruppenspiele verliefen zum Teil hochdramatisch und einige Mannschaften zeigten ein sehr gut ausgeprägtes Pass- und Laufspiel. Die Trefferquote war sicherlich ausbaufähig, konnte sich aber eindeutig sehen lassen. Besonders hervorzuheben ist das hohe Maß an Fairness und Motivation, was alle Mitspieler an den Tag legten. 
Diese Motivation unter den Teilnehmern führte zu einer absoluten Gänsehautstimmung während der Finalspiele. Die Geräuschkulisse glich teilweise einer laufenden Flugzeugturbine aus drei Metern Entfernung. Und damit wird hier nicht übertrieben. Anders als in den Gruppenspielen wurde auf die Hauptkörbe gespielt, was einen zusätzlichen Energieschub freisetzte.
Das Finale der Mädchen bestritten die Teams JJL (Josy, Josephine, Lea) aus der 7c und LeaLeaLeCha aus der 7a. Nachdem es lange nach einer ausgeglichenen Partie aussah konnte sich am Ende das Team mit der besseren Konzentration zum Ende des Spiels durchsetzen und Lea, Lea, Lena und Charlott siegten verdient, aber sehr knapp. Beide Teams können auf ihr Ergebnis äußerst stolz sein und werden gebeten, allen Interessierten davon zu berichten. 
Bei den Jungs war lange nicht klar, wer überhaupt gewonnen hat, denn mit dem Schlusspfiff versenkte Ben Thieme einen fulminanten 3-Punkte Versuch und ließ staunende Gesichter zurück. Das Team Moms (Elias, Ben, Niklas) aus der 7c unterlag nach Prüfung der einzelnen Punkte mit 5:4 dem glücklichen Sieger SiNiMa (Simon, Niklas, Max) aus der 7a. SiNiMa glänzte durch ein herausragendes Zusammenspiel und einen leidenschaftlichen Zug zum Korb. Defensiv spielten beide Mannschaften auf extrem hohem Niveau, sodass das Finale bis in die letzte Sekunde spannend blieb. 
Nachdem die Sieger alle Gratulationen entgegen nahmen und sich fair voneinander verabschiedet wurde, durfte jeder noch einmal in eine Box mit Süßwaren greifen und in den wohlverdienten Unterricht weiterziehen. Ein besonderer Dank gilt allen Helfern und Organisatoren, ohne die natürlich nichts funktioniert.